Erfreulich

    (4 x gelesen)
    Aug 10 2020

    Montag

     

    In aller Frische. Es hat geregnet! Gestern Nachmittag schon. Und heute Morgen auch wieder. Gestern vor dem Regen 38,0 Grad. Danach 28,5 Grad. So wird es scheinbar nicht die längste Hitzeperiode seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Wie gut. Es weht eine frische Brise durch die offenen Fenster hier im „Waschsalon“ der Dialyse.

    Übers Wochenende und auch jetzt bei Daisy ist mein Blutdruck erfreulich niedrig im Gegensatz zu den Monaten vorher. Aktuell 147/69. Wassertabletten (Torasemid) erhöht und UF-Ziel ebenfalls.

    Arztvisite, wie jeden Montag. Mal sehen, wie zufrieden er ist.

     

    Wie zufrieden ist er? So ....? Oder so ..........? Naja, irgendwo dazwischen.

    hier weiter lesen...

    Immer mal was Neues

    (12 x gelesen)
    Aug 07 2020

    Freitag

     

    Premiere! Schwester Melanie (*) hat mich zum ersten Mal gestochen (wie das klingt....!) Sie hatte mehr Angst als ich. Aber sie hat das ganz hervorragend hinbekommen, also die Nadeln dorthin bekommen, wo sie hin sollten, so lange und so weit, bis Blut fließt. Denn wir wollen alle Blut sehen, die Schwester, Daisy und ich. Aber nur in den Schläuchen.

    Allerdings haben wir heute ein neues Problem. Der arterielle Druck, also der in der Nadel, wo sich Daisy das Blut aus dem Arm holt, schwankt von zu hohen 300 bis zu zu niedrigen 0. Nadel verstopft? Eine Rohrreinigerfirma holen ist da nicht so einfach. Etwas hin und her und raus und rein bewegen bringt leichte Besserung. Blu

    hier weiter lesen...

    Mittwoch

     

    Es ist schon unfair. Da steht der Wagen mit dem Frühstück schon fast eine halbe Stunde neben mir, der Duft der frischen Brötchen weht um meine Nase - und ich komm nicht ran! Muss warten, bis es soweit ist. Eine Zerreißprobe.

    Doch selbst die größte Pein hat ein Ende. Auch eine halbstündliche Fastenperiode.

     

    Blutdruck 168/86. Das mit der Erhöhung der Wassertabletten und dem Mehr, was Daisy mir abzieht, scheint doch zu funktionieren. Keine Krämpfe, Allgemeinbefinden gut, nur leichte Kopfschmerzen nach der Dialyse. Vielleicht liegt Letzteres auch nur am momentanen Extremwetter. Wenn ich vergleiche mit anderen Patienten hier, die von 2,6 Liter und mehr „en

    hier weiter lesen...

    Aug 03 2020

    Montag

     

    Nach einem Hitzewochenende. Das belastet den Kreislauf ungemein. Man macht nichts und man ist erschöpft, kaputt, fertig. Oder wie jemand meint: „Ich bin fix und foxi.“ Im Garten im Schatten liegen und nichts tun, ist mit das Vernünftigste, was man tun kann. Als es dann am Sonntagmorgen nach einem kurzen Gewitter und Regen ziemlich frisch war, hab ich mich spontan entschlossen, das Leben in leeren Zügen zu genießen. Zunächst in Gießen ein Eis. Danach, viel danacher, in Fulda einen Döner. Noch mehr danacher wollte ich eigentlich in Gelnhausen noch Kaffee trinken, doch der Döner war so gut und die Chickennuggets noch dazu, dass ich total satt war. Also zurück zum

    hier weiter lesen...

    Juli 31 2020

    Freitag

     

    19:00 Uhr Abfahrt zum Garten. 20:00 Uhr wieder zuhause. Bei jeweils einer Stunde Fahrt. Demzufolge war ich dann 23 Stunden im Garten. Und was soll ich sagen? Ich bin mal wieder überhaupt nicht fertig geworden. Besonders mit dem Chillen. Wann werde ich meinen Hauptwohnsitz dorthin verlegen...?

    Eine Stunde Fahrt? Zu lange, um in den Garten zu kommen? Mit Auto waren es 20 Minuten. Zu weit weg? „Wattn dat füan Unsinn? In Berlin broochste, um raus in’n Schreberjarten zu komm, ooch mindestens eene Stunde. Da iss et ejal, ob du mit der Bahn oder mitm eichnen Auto fährst. Det dauert halt. Nur, weil ihr irjendwo inner Provinz lebt, muss det nich schnella jehn, wie bei u

    hier weiter lesen...

    Empfehlung

    (25 x gelesen)
    Juli 29 2020

    Mittwoch

     

    Die Nadeln. Was soll ich sagen? Ansetzen, leicht drehen, sehr drehen, drücken, sehr drücken und fast nicht reinzukriegen. Ich behaupte fast, Streichhölzer oder Stricknadeln wären nicht schwerer reingegangen. Und ich hatte auch noch gedacht, wenn das am Montag so butterweich ging, könnte ich doch heut am Mittwoch selber... Aber nun sind sie drin und gut.

    „info niere“ - Informationsblatt der Selbsthilfe Niere Mittelhessen e.V., Ausgabe Nr 97, Juli 2020 - wieder ein interessanter Bericht. Diesmal über Blutdruck mit Auswirkungen auf die Niere. „Eine Frage des Wertes“. Aus Urhebergründen kann ich hier keine Auszüge schreiben. Ich empfehle, diese Zeitschrift z

    hier weiter lesen...

    Montag

     

    Ein wunderbarer Sound: Du liegst nachts im Wohnwagen im Garten und wirst wach, weil du hörst, wie Regentropfen aufs Dach trommeln. Gestern Abend hast du noch überlegt, ob du nicht lieber gießen solltest, weil alles ziemlich trocken ist bei dem Wetter. Sogar die Wiese wird wieder braun. Und dann die Regenmusik. Zwei Stunden Regen, mal mehr, mal weniger. Alles wunderbar nass geworden, sogar die Wiese kann sich wieder etwas erholen. Da hat dann auch das bisschen Regen beim Feuer machen nicht gestört für Tee- und Kaffeewasser kochen. Wie auf Bestellung hörte der Regen dann auf und bei Sonnenschein konnte ich draußen sitzen, das Frühstück und den restlichen Vormittag g

    hier weiter lesen...

    Angst und Liebe

    (23 x gelesen)
    Juli 24 2020

    Freitag

     

    Blutdruck 160/79, UF-Ziel 600 +200, Blutfluss 400. Sieht gut aus. Besonders der Blutdruck gefällt mir wieder mal. Die letzten Wochen war er immer ziemlich hoch. Vielleicht liegt das heute daran, dass ich mich gestern im Garten wieder mal ausgetobt habe. Bei strahlendem Sonnenschein und hoher UV-Strahlung und Temperaturen von bis zu 30° im Schatten. Da werden die alten Knochen eben richtig durchgewalkt und der Kreislauf läuft so schnell im Kreis, dass er sich manchmal selbst von hinten sieht. Außerdem flutschten heute beide Nadeln rein wie in weiche Butter. Kommt’s drauf an, wer‘s macht, oder liegt es an der Creme, die die ganze Nacht drauf war? Wer weiß.

     

    „in

    hier weiter lesen...

    Juli 22 2020

    Mittwoch

     

    Die Nadeln. Immer wieder die Nadeln. Oder ich? Die untere hat ja wieder funktioniert. Ansetzen, drehen, etwas drücken, rein. Aber die obere wollte wieder nicht, wie sie sollte. Trotz zielsicherem Ansetzen, diesmal mit mehr Licht, keine Chance. Ist schon interessant, wenn die Nadel komplett bis Anschlag drin ist und kein Blut kommt. Muss man erlebt haben. Sie wurde disqualifiziert und durch eine spitze ersetzt. Ansetzen, drehen, etwas drücken, rein. Tja, die Knopflöcher... sind auch nicht mehr das, was sie früher mal waren... Aber ich muss zugeben, mein Montagswunsch ging komplett in Erfüllung: genau ins Knopfloch treffen bei mehr Licht. Muss nur noch Blut fließ

    hier weiter lesen...

    Montag

    (28 x gelesen)
    Juli 20 2020

    Montag

    Für manche ist der Montag Montag, einfach weil der Montag Montag ist. Für andere ist der Montag Montag, weil das viel zu kurze Wochenende zu Ende ist. Für andere Andere ist der Montag Montag, weil der Alltagswahnsinn wieder wahnsinnig macht.

    Und dann gibt es noch den Montag in der Klinik. Speziell in der Dialyse. Speziell bei Knopfloch-Patienten. Ich kann nichts dafür, ich wollte es ja gar nicht erwähnen, aber die Schwester wollte es unbedingt so - und kann es fast nicht erwarten, bis der Beitrag online ist. „Das musst du unbedingt ins Tagebuch schreiben!“

    Dann schreib ich es halt. Vielleicht tröstet es ja andere Knopfloch-Patienten, sollte ihnen das auch mal passieren

    hier weiter lesen...

      Benutzername:
      User-Login
      Ihr E-Mail
      *