*
LogoFacebook
blockHeaderEditIcon

    Heute so, morgen so

    (7 x gelesen)
    Juli 15 2019

    Montag

     

    „Diese Woche fängt ja gut an.“ meinte der Verurteilte, der am Montag früh hingerichtet wurde.

    Oder „Knapp daneben ist auch vorbei.“

    Die zweite Nadel fand ihren Weg heute etwas weiter als vorgesehen. Dicker Arm, Singleneedle, Eisbeutel. Picasso? Dabei finde ich die Schwester so nett. Leben pur, Leben life, Mittendrin.

    Doch was geht es mir gut (jetzt nicht wegen der Schwester). Was ist schon ein Picasso-Arm? Ein Bekannter von mir, etwa im gleichen Alter wie ich, hat kürzlich die Diagnose „Krebs“ bekommen. Dagegen ist „akute Niereninsuffizienz“ wie ein Kuraufenthalt. Ja, ich kann dankbar sein. Sehr dankbar. Auch wenn es im Leben draußen (weg von Dais

    hier weiter lesen...

    Egal und nicht egal

    (13 x gelesen)
    Juli 12 2019

    Freitag

     

    Der Tag war lang, die Nacht war kurz. Und ich habe heute die PC-Brille zuhause liegen. Ich weiß zwar genau, wo, aber das nützt mir hier wenig. Wissen ist Macht. Nichts wissen macht nichts. Aber jemand, der nichts weiß, weiß immer noch mehr, als jemand, der gar nichts weiß.

    Ich weiß durchaus einiges, außer, wo die Brille liegt. Zum Beispiel - und darüber freut sich das gesamte Team und wir Patienten - dass unsere Mitpatientin am Wochenende eine neue Niere bekommen hat. Ausgerechnet im Urlaub, ausgerechnet im Ausland. Info von der Klinik hier, Zack, sofort zum Flughafen, Zack, zurück, Zack, in die Klinik, Zack, zur OP. Hier entscheiden Stunden. Aber für eine neue

    hier weiter lesen...

    Juli 10 2019

    Mittwoch

    Es ist anstrengend. Das habe ich noch nie geleugnet. Bei jeder Freizeit, all die Jahre, habe ich trotz bester Versorgung immer abgenommen. Doch trotzdem, dass ich dieses Jahr eher als Berater fungiere, hab ich heute Muskelkater. Und das hat seinen Grund: Ab und zu schau ich in der Küche vorbei und frag, ob Hilfe erwünscht ist. Ist. Mittagessen, 20 kg Kartoffeln zu Püree stampfen. Mit einem Handstampfer und Muskelkraft. 20 Minuten. Beim Essen danach konnte ich kaum das Besteck halten.

    Überhaupt war der ganze Tag irgendwie bemerkenswert. Wie am Montag erwähnt, schwankt mein Wohlfühllevel zwischen gut und ausgesprochen gut. Nachts halb eins ins Bett. Um fünf schon wieder

    hier weiter lesen...

    Durchweg positiv, fast

    (14 x gelesen)
    Juli 08 2019

    Montag

    Kurzes Feedback von der Kinderfreizeit: Das neue Team macht das ganz prima. Ich kann mich ganz entspannt zurücklehnen. Heute hier bei Daisy und überhaupt in Zukunft. Sehr beruhigend für mich. 

    Noch ein erfreuliches Feedback: Etliche Leute, die mich bei der Freizeit voriges Jahr das letzte mal gesehen hatten, waren eindeutig der Meinung, dass ich dieses Jahr wesentlich besser aussehe. Und meine vorjährige „Co-Pilotin“, die jetzige Leiterin, meinte, letztes Jahr war ich kaum zu gebrauchen und fast ständig müde und erschöpft, doch dieses Jahr erkennt sie mich kaum wieder. Das passt genau zu dem, wie ich mich auch fühle. So gut, wie schon seit - das kann ich durchaus so

    hier weiter lesen...

    Ende und Anfang

    (29 x gelesen)
    Juli 05 2019

    Freitag

    Ende und Anfang.

    Ende der Woche.

    Anfang der Kinderfreizeit.

    Ich hatte das ja schon mal erwähnt, dass ich mit meinem Freund (der verstorben ist) lange Jahre die Kinderfreizeit geleitet (gelitten?) habe. Genau die startet genau heute wieder. Bis letztes Jahr war das ganz einfach: Freitag Nachmittag Anreise, acht Tage später, am Samstag Nachmittag, Abreise. Dieses Jahr wird es komplizierter. Dialyse. Eine Tatsache, die sich im gesamten Leben breit gemacht und zum unumstößlichen Lebensmittelpunkt erhoben hat. Alles andere, wirklich alles, muss sich dem unterordnen und anpassen. Immer, ohne Unterbrechung, ohne Ausnahme, höchstens mal mit kleinen Änderungen. Mont

    hier weiter lesen...

    Bergauf

    (26 x gelesen)
    Juli 03 2019

    Es ist Mittwoch. Es ist still hier im Raum. Es fehlen zwei Patientinnen, die im Urlaub sind. Mein Bett quietscht immer noch beim Hoch- und Runterfahren. (Den Kommentar der Schwester dazu möchte ich hier nicht erwähnen.) Es ist nicht mehr so warm draußen. Ich hab abgenommen.

    Der Traum-Satz wohl jeder Frau: „Ich hab abgenommen.“ Bei Autos gibt es einen anderen Satz: „Von Null auf Hundert in acht Sekunden.“ Den Satz gibt es bei Frauen auch und er ist äußerst gefürchtet: Wenn sie auf die Waage steigen. 

    Bei mir funktioniert der erste Satz tatsächlich. Im Sommer vor der Dialyse hatte ich 82,5 kg. Gut, das ist immer noch weit entfernt von meinem Idealgewicht von 78 kg, aber immerhin. S

    hier weiter lesen...

    150:17•100

    (36 x gelesen)
    Juli 01 2019

    Montag

    Und? Wie war das Wochenende? Wie es vorauszusehen war, konnte man wieder Mütze und Schal zuhause lassen. Es war warm genug. Um 18 Uhr noch 37 Grad im Schatten, 42 in der Sonne. Auch im Garten. Auch beim Kirschen ernten. Zu viel mehr war ich nicht imstande. Und zum Kirschen essen. Samstag und gestern. Das Ergebnis? Schlägt sich im Kaliumwert nieder. Heute erstaunenswerte 5,2. Letzte Woche waren es 5,37. Laut Angaben in meinem Buch  haben 150 Gramm Kirschen 17% Kalium des Tagesbedarfes. Rein rechnerisch könnte ich täglich 882,35 Gramm Kirschen essen, wenn ich nichts anderes kaliumreiches esse. Kommt in etwa hin. Bei fast einem Kilo Kirschen braucht man nicht mehr viel anderes.

    hier weiter lesen...

    Unterwegs im Netz

    (40 x gelesen)
    Juni 28 2019

    Freitag

    Wie viele haben den Versuch gemacht mit Nase und Ellenbogen...? Heimlich natürlich, nicht öffentlich. Hat‘s funktioniert?

    Die Tage werden kühler. Sehr angenehm. Wir müssen wohl doch nicht bis Weihnachten warten.

    Gestern gab es auf dem Baum beim Kirschenernten wieder jede Menge „von der Hand in den Mund“. Ich bin gespannt, was am Montag mein Kaliumwert sagt. Ich habe zwar das aufschlussreiche Buch „Alles ist erlaubt“, wo das alles gut und übersichtlich aufgeführt ist, aber heute Morgen wollte ich es gleich wissen und hab mich wieder mal im weltweiten Netz schlau machen wollen. Beim Recherchieren über den Kaliumgehalt von Kirschen bin ich dann auf zwei interes

    hier weiter lesen...

    Juni 26 2019

    Mittwoch

    Apropos Schalk.

    Meine Frau bedauert, dass die Kommentar-Funktion immer noch nicht funktioniert (5 Minuspunkte an den Provider). Sie meinte vorgestern, dass mich die meisten hier nicht kennen. Und da könnten sie bei manchen Bemerkungen denken, ich bin nicht ganz richtig, weil sie mein schelmisches oder spitzbübisches Lächeln dabei nicht sehen. Dann kam der Satz: „Dabei bist du so ein intelligenter, ganz normaler Mensch.“ oder so ähnlich.

    Also: Wenn ich ab und zu oder auch öfters meine kleinen Späße mache, müsst ihr das nicht auf die Goldwaage oder anderswohin legen. Wenn es allerdings um Fakten der Dialyse geht, werde ich immer ernsthaft und zu 100% verlässlich (n

    hier weiter lesen...

    Juni 24 2019

    Montag

    Wochenende ade.

    Neue Erkenntnisse gewonnen.

    Ich habe eine starke Kirschen-Allergie: Ich kann keine Kirschen am Baum hängen sehen, ohne dass ich davon essen muss. Und zwar in größeren Mengen. Wenn man nun im Garten einen Baum stehen hat mit geschätzten zwei Zentnern dran oder mehr, ist diese Allergie äusserst ausgeprägt. Das bleibt nicht unbemerkt. Nein, nicht am Baum. Der ist von Kirschen mehr rot als von Blättern grün. Aber am Kaliumwert. Der liegt heute wieder bei 5,36. Muss ich wohl bei anderen Dingen einsparen.

    Im Übrigen lief Garten dieses Wochenende ziemlich ruhig. Bei der Hitze ist ja fast schon das Denken zu anstrengend. Egal, ob Schatten oder Sonne, Beweg

    hier weiter lesen...

      Benutzername:
      User-Login
      Ihr E-Mail