Also echt mal!

    (12 x gelesen)
    Jan 20 2020

    Montag

     

    Ein echter Montag. Der Wecker klingelt und ich bin noch müde. Draußen gibt es unangenehmen Nieselregen. Es ist ungemütlich kalt. Im Taxi läuft HR4. Tom Jones „Help yourself“ und „Wegen dir“ Katrin Ott.  Ndada, ndada, ndada... Die erste Nadel bekommt eine neue Einstichstelle und trifft einen neuen Nerv. Aua. Die zweite Nadel soll ebenfalls eine neue Einstichstelle bekommen, wehrt sich aber vehement dagegen. Trotz aller „Umrührversuche“ der Schwester. Auauaua. Also wieder raus und abdrücken (die Einstichstelle, nicht die Schwester!). Neue Nadel holen (die Schwester, nicht ich) und neuer Versuch (von der Schwester, mit der Nadel). Funktioniert. Der Aus-Knop

    hier weiter lesen...

    Im Bistro entdeckt

    (21 x gelesen)
    Jan 17 2020

    Freitag

     

    Mein erster Gedanke, als ich heute durch die Tür ging mit der Aufschrift „Dialyse“? „Wie oft muss ich hier noch durchgehen? Ein Jahr? Zehn?“ Keine Ahnung.

    „Ich tanze mit dir in den Frühling.“ André Rieu und sein Orchester. - Ja, es sind schon wieder die Kopfhörer dran. Mangels Aus-Knopf gegen Wortschwallüberflutung bei menschlichen Individuen. „Schau mich bitte nicht so an...“ Plus 3 Brötchenhälften, plus einen Kaffee, plus eine Scheibe Salami extra. Die beiden Nadeln sind heute auch unauffällig. Ich hab mir wieder meine eigene kleine Welt geschaffen. „Overtüre aus Wilhelm Tell“...

    Neulich (oder war’s schon überneulich?) hatte ich ein nettes Gespräch mit ein

    hier weiter lesen...

    Jan 15 2020

    Mittwoch

     

    Mein erster Gedanke, als ich heute durch die Tür ging mit der Aufschrift „Dialyse“? „Muss das sein?“ Ja, es muss.

    Ein neuer Tag, ein neues Glück. Die erste Nadel war eher wieder ein Nagel. Die zweite war wieder besser. Die Schwester war wieder Susanna (*).

    ...

    Und meine Freundin mag mich immer noch. Mehr denn je.

     

    Also alles so wie am Montag.  Nur der Lärmpegel ist heute Morgen entschieden höher. Und da es noch nicht gelungen ist, beim Menschen einen „Aus“-Knopf zu installieren, möglichst mit Fernbedienung, muss ich jetzt schon auf meine Kopfhörer zurückgreifen und den Menschenwortschwall auf diese Weise ausschalten. Wenn man etwas ni

    hier weiter lesen...

    Aua!

    (41 x gelesen)
    Jan 13 2020

    Montag

     

    Fast hätte es das Bett an die Wand geschoben, als die Schwester Susanna (*) versuchte, mir die erste Nadel in den Arm zu stechen, so schwer ging die rein. Ein stumpfer Nagel wäre sicher nicht schwerer reingegangen. Entweder war die Nadel - klingt ja auch fast wie Nagel - so stumpf oder ich bin eben tatsächlich so ein Dickhäuter oder Sturkopf (wir Vogtländer sagen dazu Dicknischel), wie von manchen behauptet wird. Gut, die zweite Nadel ging dann leichter rein. Beruhigend für mich und mein Selbstwertgefühl. Und für die Schwester und ihr Können auch.

     

    Kalium 4,6; Hb 12,6; Zucker 96. Werte, die mich zufrieden stellen. Zusammen mit anderen Werten wie Kreatinin, Harns

    hier weiter lesen...

    so ODER so

    (39 x gelesen)
    Jan 10 2020

    Freitag

     

    Nierentransplantation. https://www.selbsthilfe-niere-mittelhessen.de/voraussetzungen-zur-aufnahme-auf-die-transplantationsliste/ Ja, der Link ist etwas länger. Ich hätte ihn kürzen können, aber so wisst ihr, wo’s langgeht. Und ihr könnt euch auf der ganzen Seite tummeln. Infos über Ernährung, Kalium und Phosphor - unsere größten Feinde, jede Menge Links zu weiteren wichtigen Infos usw. Was ich bei den Patienten hier immer wieder beobachte, auch bei denen, die schon wesentlich länger dabei sind, ist, dass viele davon ein sehr geringes Dialyse-Allgemeinwissen besitzen. Und je weniger man weiß, wie was warum wo und wann mit was funktioniert oder nicht, desto m

    hier weiter lesen...

    Jan 08 2020

    Mittwoch

     

    Alle reden über das Wetter, aber keiner tut was dagegen. Drum ist es heut Morgen wieder so trübe draußen. Aber was soll‘s.

    Ich hab heute keine Ahnung, was ich ins Tagebuch schreiben soll. Vielleicht fällt mit ja noch was Gescheites ein. Warten wir also erst mal das Frühstück ab.

     

    So, Frühstück vorbei, der letzte Schluck Kaffee geschluckt. Mittlerweile war er kalt und schmeckte wie kalter Kaffee. Gerade hab ich beim Frühstücken eine Leseprobe bei Kindle gefunden „Abgründe der Medizin. Die bizarrsten Arzneimittel und kuriosesten Heilmethoden der Geschichte“ (gibt‘s bei Amazon, für 19,99€ bzw. 15,99€ als Kindle). Das lässt irgendwie Schlüss

    hier weiter lesen...

    Montag

     

    Der Wecker klingelt fünf vor sechs. Dann nochmal eins vor sechs. Du liegst da und wünschst dir, dass es nochmal Sonntag ist. Oder sogar Samstag. Du bist noch viel zu müde zum Aufstehen. Du könntest heute glatt auf die Dialyse verzichten. Aufstehen, fertig machen, Taxi, Klinik. Muss das sein? Ja, muss.

    Woran liegt das? Am Wetter? Am Luftdruck? Zu spät ins Bett? Oder liegt es an mentalem Druck? An Stress? Es gibt schöne Erinnerungen ans Wochenende, aber auch weniger schöne, eher ernüchternde. Die Antwort liegt irgendwo dazwischen. „The answer, my friend, is blowing in the wind...“ Es gibt Wichtigeres.

    bundesverband-niere.de zum Beispiel. Mit der Untergruppe https

    hier weiter lesen...

    Ungeil vs. geil

    (55 x gelesen)
    Jan 03 2020

    Freitag

     

    „Geile Mucke“ sagte der Taxifahrer und meinte damit die neue CD, die in HR4 vorgestellt wurde. Ntzata, ntzata, ntzata, so der Rhytmus, das ganze Lied über, alle Lieder. Überhaupt fast alle Lieder bei HR4. Automatisch vielfalt-entfremdet. Wenn mein Diesel unrund lief, war das ein abwechselnderer Sound. „Deutsche Schlager...“ Ich konnte noch nie verstehen, wie man sich solche Seelenqualen freiwillig antun kann. Und werde es wohl auch nie. Bis in alle Ewigkeit und noch darüber hinaus.

    „Meine sehr verehrten Damen und Herren, hiermit verabschieden wir alle vergrämten Leser, die HR4-Fans sind und bleiben möchten, in ihre eigene Cloud.“ Über Geschmack lässt sich str

    hier weiter lesen...

    Neu neu neu

    (58 x gelesen)
    Jan 01 2020

    Mittwoch

     

    Mitten in der Woche - aber am Anfang eines neuen Monats und eines neuen Jahres und einer neuen Dekade und für mich grad einer neuen Dialyse-Behandlung. 07:15 Uhr und ich hab noch 5:23 Stunden vor mir...

    Das Neue Jahr 2020 (wie lange dauert es, bis man sich wieder an die neue Schreibweise gewöhnt?) hat einfach wieder so, fast von alleine, begonnen. Erst war es grad noch 23:59 Uhr, doch noch bevor man richtig das Wort Raumzeittangentenübergangskoordinatenkonstantenumrechnungsfaktorentabellenregisterschrankschlüsselkasten ausgesprochen hatte, war es urplötzlich - keiner weiß so recht warum und wie - schon 0:00 Uhr und Zack: 2020! Und dann ging es los! Die Bayern s

    hier weiter lesen...

    Montag

    Unwiderruflich, nachdem das Wochenende vorbei ist. Pasta! Das Wochenende war ziemlich zurückgezogen und manchmal auch ganz schön steif und verspielt. Bis hierher in die Klinik, nun ist alles wieder normal. Muss ja, sonst fällt es noch auf. Und das mag ich eher nur bei bestimmten Personen...

    Was jedoch auffällt: Hab ich doch am Freitag von dem plötzlichen und unerwarteten Tod und schmerzlichen Verlust meiner geliebten Tasse geschrieben. Und von dem Sprichwort „Kommt Zeit, kommt Tasse.“ Und ja, ich habe Leser, die mitlesen und mitdenken. Gestern kommt einer davon zu mir nach Hause. „Hier, ich hab ein Geschenk für dich. Ist für die Klinik gedacht. Weil deine Alte (Tas

    hier weiter lesen...

      blockHeaderEditIcon
      blockHeaderEditIcon
      blockHeaderEditIcon
      blockHeaderEditIcon
      blockHeaderEditIcon
      blockHeaderEditIcon
      Benutzername:
      User-Login
      Ihr E-Mail
      *