Spät

    (22 x gelesen)
    Mär 27 2020

    Freitag

    Heute hat‘s funktioniert.

    "Spät kommt Ihr – Doch Ihr kommt! Der weite Weg,

    Graf Isolan, entschuldigt Euer Säumen."

    um aus Schillers „Wallenstein" zu zitieren. (Es geht das Gerücht um, dass Graf Isolan von Beruf Schneider war, weil er säumte...)

    Am Mittwoch dachte ich ja, ich komm drumherum und sie haben meinen Geburtstag einfach vergessen. Hatten sie auch. Aber heute ist Daisy geschmückt. Schöne Geste. Und auch eine schöne Karte dazu. Danke. Was sind schon drei Tage später. Die Glückwünsche haben ja noch 362 Tage Mindesthaltbarkeit. Das sind noch 98,79% des Jahres. Da geht das schon noch.

     

    Heute mal wieder ein ganz anderer Gedanke. Kann man me

    hier weiter lesen...

    Let‘s fetz!

    (22 x gelesen)
    Mär 25 2020

    Mittwoch

     

    Der gestrige Tag sei mal dahingestellt. Wohin? Na dahin, oder dorthin oder egal, wohin. Stell ihn einfach wo hin. Der ist sowieso vorbei. Wichtig war Vorgestern, der Montag. Da habe ich meinen 18. Monat Dialyse begonnen. 22.10.2018, erste Dialyse, 23.03.2020 erste im 18. Monat. Und kein einziges mal geschwänzt oder krank gemeldet. Das sind glatt zwei ganze Schwangerschaften! Und seitdem fast jedesmal was ins Tagebuch getippt. Schon 230 mal. Da muss dir erst mal immer was einfallen. Und wenn dir nichts einfällt? Dann musst du dir was aus den Fingern saugen. So ist wahrscheinlich das Nägelkauen erfunden worden. Und dann passiert es halt, dass das, was ich schreibe, manc

    hier weiter lesen...

    Gewonnen!

    (28 x gelesen)
    Mär 23 2020

    Montag

    Ein wunderschönes Gefühl. Wieder neben der Freundin liegen. Mit ihr ist wieder alles in Ordnung, sie hat die Krise (oder war es eine Panikattacke?) überwunden. Dabei hatte nur die Steckdose keinen Strom. Oft ist es nur eine Kleinigkeit oder überhaupt nichts Greifbares, was uns in Panik versetzt. Da fällt mir diese Geschichte ein: Mittelalter, eine Stadt, die Pest wütet, sie steht vor der Stadt und begehrt Einlass. Der Bürgermeister ging hinaus und wollte mit ihr verhandeln. „Kannst du uns nicht verschonen? Du hast doch in den anderen Städten schon so viele Opfer verlangt.“ „Nein“ erwiderte die Pest, „ich muss auch durch deine Stadt.“ „Dann sei doch barmherzi

    hier weiter lesen...

    Mär 20 2020

    Freitag

     

    Die Knopfloch-Punktion ist wirklich prima. Die Nadeln rutschen fast von alleine in die Vene und ich merke überhaupt nichts. Noch etwa eine Woche, dann werden „stumpfe“ Nadeln benutzt. Das hat den Vorteil, wie der Name schon vermuten lässt, dass die nicht so spitz und rasierklingenscharf sind und dann auch nicht so leicht innen durch die Venenwand stechen bei unbedachten Bewegungen. Picasso ist somit weitgehend ausgetrickst. Und es bilden sich nicht so starke Aneurysmen an den Einstichstellen, die dann irgendwann aussehen wie Hühnereier unter der Haut.

    Heute muss ich nochmal fremd liegen, Daisy gegenüber. Der Elektriker hockt grad hinter ihr und sucht den Fehler, war

    hier weiter lesen...

    Alles anders

    (40 x gelesen)
    Mär 18 2020

    Bis jetzt noch nicht... Rumgeheule.

     

    Mittwoch

     

    „Nach jahrelangen Diskussionen über die Organspendenpraxis und vor dem Hintergrund des eklatanten Mangels an Spenderorganen hat der Bundestag am Donnerstag, 16. Januar 2020, die gesetzliche Grundlage geändert. In einer fraktionsoffenen namentlichen Abstimmung stimmten 432 Abgeordnete in dritter Beratung für die sogenannte Entscheidungslösung, [....]  200 Abgeordnete stimmten dagegen, es gab 37 Enthaltungen. [....]“

    Auszug aus einer Mitteilung der Webseite des Bundestages (https://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2020/kw03-de-transplantationsgesetz-674682)

    Dazu habe ich gestern bei YouTube ein bewegendes Vi

    hier weiter lesen...

    Es ist zum Heulen

    (46 x gelesen)
    Mär 16 2020

    Montag

     

    Heute schreibe ich etwas bedrückt oder betrübt - oder gelähmt...?

    Alles und Jede/r dreht sich um Corona. Dabei geht das weit über alle vernünftigen und durchaus angebrachten Vorsichtsmaßnahmen und Hygiene-Standards hinaus. Ja, man sollte sich schützen, mehr als vor einer Grippe, ja man sollte sich öfters die Hände waschen und, wo möglich, auch desinfizieren, ja, man sollte Sozialkontakte und Händeschütteln und Umarmungen vermeiden, ja, man sollte sich nicht anhusten lassen und auch selbst niemanden anhusten und ja, man sollte einfach vorsichtiger und umsichtiger damit umgehen. Es ist wohl mehr als nur eine Blabla-Grippe.

    Was mich jedoch an dieser ganzen Problemat

    hier weiter lesen...

    Auf Listen listen lassen

    (53 x gelesen)
    Mär 13 2020

    Freitag

     

    Die Uniklinik... hat nur das Schwarz-weiß-Foto gebraucht. Als ich nach dem Röntgen und dem netten Gespräch mit der netten Frau Doktor Lucy, die mich hier immer so nett betreut, auf den netten Vampir-Termin gewartet habe, kam die Frau Doktor und meinte, sie brauchen heute kein Blut, der Termin entfällt. Also bin ich mit der vorhandenen Gesamtmenge meines Blutes in die Cafeteria und hab zwei Bockwürste verdrückt. Nach einem kurzen Sprint zum Bahnhof hab ich dann auch den Zug nach Hause noch erwischt.

    Was ergab das Gespräch mit der netten Ärztin? Fakten. Es stehen noch zwei Untersuchen aus, die des Hautarztes und eine Koloproktologie. Klingt gefährlich, ist aber nur

    hier weiter lesen...

    Gänsehautfeeling

    (52 x gelesen)
    Mär 11 2020

    Mittwoch

     

    Die Uniklinik braucht wieder Blut... Morgen muss ich hin. Zum Röntgen. Das Blut brauchen sie dann wohl zum Bild-Entwickeln, als Farbfoto „Thorax-Aufnahme, handcoloriert“... oder so... Keine Ahnung, was die mit dem ganzen Blut machen, das sie mir dort schon abgezapft haben.

    Das wäre dann aber wieder ein Schritt in Richtung Transplantation. Zwei Fachärzte stehen auch noch aus. Langsam wird die Liste der Vorbereitungen deutlich kürzer. Ich hatte übrigens folgende Überlegung zur Transplantation, die manchem wohl etwas makaber oder seltsam erscheint. Die neue Niere wird dann ein Teil von mir, ist aber auch noch ein Teil von jemand anderem. Ich bin dann praktisch zwe

    hier weiter lesen...

    Alles wird gut.

    (57 x gelesen)
    Mär 09 2020

    Montag

     

    Kalium 4,6  Zucker 100  HB 12,7  Sagte ich doch, dass ich das wieder hinbekomme. Kalium von 5,12 auf 4,6. HB von 12,3 auf 12,7. Das Gewicht ist bei 85,0 stehengeblieben, aber das stört mich weniger. Das krieg ich auch noch auf 80,0. Wäre doch gelacht.

    Es kommt vieles, wenn nicht sogar alles, auf die innere Einstellung und die Gedanken an.

    ......

    Ich hab heute so ein großes Thema um Heilung und völlig dagengensprechende „ unabänderliche medizinische Tatsachen“ im Kopf, dass ich wohl noch einige Tage brauch, um das einigermaßen vernünftig und verständlich zu Papier zu bringen. Ich sitz schon an die 2 1/2 Stunden an dem Text. Keine Chance heute. Nur s

    hier weiter lesen...

    Mär 06 2020

    Freitag

     

    Die Tage werden länger. Also nicht so, dass sie nun mehr als 24 Stunden lang sind. Wäre auch nicht schlecht. Nein, der längere Tag knappst immer ein wenig mehr von der Nacht ab. Es ist morgens immer ein wenig eher heller. Der Frühling lässt grüßen.

    Heute gibt es Neuigkeiten. Erfreuliche. Ich verrate sie euch. Normalerweise werden beide Nadeln immer an einer anderer Stelle eingestochen, damit sich die Haut erholen kann. Und dann gibt es noch die „Knopfloch-Punktion“, bei der immer exakt an der selben Stelle in immer exakt demselben Winkel gestochen wird. Dadurch bildet sich mit der Zeit eine Art „Tunnel“ im Gewebe, durch den die Nadel später leichter und sich

    hier weiter lesen...

      blockHeaderEditIcon
      blockHeaderEditIcon
      blockHeaderEditIcon
      blockHeaderEditIcon
      blockHeaderEditIcon
      blockHeaderEditIcon
      Benutzername:
      User-Login
      Ihr E-Mail
      *