Juni 24 2020

Mittwoch

 

Beide Nadeln gingen heute problemlos rein. Gut gemacht, Schwester!

 

Letztes Wochenende war wieder ideales Gartenwetter. Das hab ich dann auch schamlos ausgenutzt. Mit chillen und grillen und so.

Erst hab ich den Rasen kürzer gemacht.

Dann hab ich lange nichts gemacht. Bin damit aber nicht fertig geworden.

Dann hab ich Feuer gemacht.

Da drauf hab ich dann Würstchen und Steaks gemacht.

Dann hab ich Abendbrot gemacht.

Dazu hab ich ne Flasche Rotwein auf gemacht.

Dabei hab ich dann wieder ganz lange nichts gemacht. Weil ich nachmittags damit nicht fertig geworden bin.

Dann war ich müde und hab ins Bett... ähm MICH ins Bett gemacht.

Am Morgen hab ich mich wieder raus gemacht (war alles trocken!), Feuer gemacht, Teewasser gemacht, Frühstück in der aufgehenden Sonne gemacht, fast den ganzen langen Sonntag fast nichts gemacht, außer mittags wieder Feuer und Steaks gemacht.

Und am Abend hab ich den Garten zu gemacht und gemacht, dass ich zum Bahnhof komme, damit der Zug nicht ohne mich fährt.

Ich bin echt ein Macher...

 

Hier in der Klinik macht Daisy das Meiste. Deshalb hab ich Zeit, etwas anderes zu machen. Tagebuch schreiben etwa. Oder den erstenTeil, das erste Jahr, nochmal Korrektur lesen. Es ist selbst für mich nach so relativ viel Zeit sehr interessant, zu lesen, wie und was ich damals gemacht, gedacht und gefühlt habe.

Korrektur lesen? Es bahnt sich immer deutlicher an, dass es dieses Tagebuch früher oder (wahrscheinlich) später als richtiges Buch zu kaufen gibt. Aber das nur mal so vorweg und nebenbei.

 

Dauert noch...

 

Kommentar 0
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
Kein Problem. Geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, mit der Sie sich registriert haben.
*