Mai 04 2020

Montag

 

„Die Liebe ist langmütig und freundlich, die Liebe eifert nicht, die Liebe treibt nicht Mutwillen, sie bläht sich nicht auf, sie verhält sich nicht ungehörig, sie sucht nicht das Ihre, sie lässt sich nicht erbittern, sie rechnet das Böse nicht zu, sie freut sich nicht über die Ungerechtigkeit, sie freut sich aber an der Wahrheit; sie erträgt alles, sie glaubt alles, sie hofft alles, sie duldet alles. Die Liebe höret nimmer auf...“ (1. Kor. 13, 4-8)

Es ist nichts daran zu ändern. Die Liebe hört nimmer auf. Niemals. Wenn es tatsächlich Liebe ist. „Weil sich dein Herz nach meinem sehnt.“ So wirds wohl sein.

 

Das Wochenende war ziemlich durchwachsen. Mit dem Wetter, mit der Arbeit, mit der Anstrengung, mit der Liebe...

Garten. Geschuftet bis - nein nicht bis zum Umfallen. Ich musste zwischendurch immer mal Pause machen. Wegen dem Regen. Aber ich konnte wieder einiges für die Kon... kon..., wie heißt das Ding doch gleich? Kondition. Ich konnte einiges für die Kondition tun. Mit der Konstruktion verschiedener Neuerungen. Um im Garten eine neue Konstellation zu schaffen. Damit es später weniger Konzentration braucht für die Wasser- und Feuerversorgung. Schaufel, Spaten, Schubkarre, Kreuzhacke... Wegen der tat mir wohl mein Kreuz so weh... Aber auf der BIA-Waage zeigte es mir ein Stoffwechselalter von 59 an. Ätsch! In gartenärmeren Zeiten war das auch schon mal bei 79... Hey, ich bin 66!

 

Hatte ich es vor zwei Wochen prophezeit? Mit dem Kalium? Ich liege knapp daneben. Geschätzt 4,6 und tatsächlich 4,8. Absolut okay. HB ist etwas gesunken. Von 12,8 auf 11,2. Kein Wunder bei der eisernen Anstrengung in den letzten Tagen. Und laut YAZIO-Ernährungs-App hab ich eine tägliche Durchschnittsmenge an Eisenaufnahme von grad mal 4 mg. Das ist wohl neben dem Ferrlezit und EPO, das ich pro Woche erhalte, noch etwas zu wenig.

 

Mehr zu diesem Thema: Ich habe festgestellt, dass es beim Thema „Ernährung“ bei vielen Dialytikern noch große Unsicherheit gibt. Was darf ich, was darf ich nicht. Ging mir anfangs auch so. Da hat man ja den Eindruck, man darf überhaupt nichts mehr und muss den Rest des Lebens mit schnöder Diät versauern - oder eben verhungern. Aber als ich mich einigermaßen durch Reschärsche informiert habe, wusste ich: Man darf alles. Ausgewogen, abwechslungsreich und leicht abgewandelt. Grad vorhin beim Reschärschieren hab ich wieder eine neue, wunderbar nützliche und hilfreiche Seite gefunden. Lohnt sich absolut, da mal reinzuschauen. Man (und auch frau) muss sich halt die Zeit dafür nehmen. Lesen kann ja wohl jede/r. Und im Internet surfen wohl auch einige...:  https://bit.ly/35rxpet

 

So, dann macht mal. Ich trinke inzwischen meinen zweite Kaffee.

 

Kommentar 0
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
Kein Problem. Geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, mit der Sie sich registriert haben.
*