Jan 15 2020

Mittwoch

 

Mein erster Gedanke, als ich heute durch die Tür ging mit der Aufschrift „Dialyse“? „Muss das sein?“ Ja, es muss.

Ein neuer Tag, ein neues Glück. Die erste Nadel war eher wieder ein Nagel. Die zweite war wieder besser. Die Schwester war wieder Susanna (*).

...

Und meine Freundin mag mich immer noch. Mehr denn je.

 

Also alles so wie am Montag.  Nur der Lärmpegel ist heute Morgen entschieden höher. Und da es noch nicht gelungen ist, beim Menschen einen „Aus“-Knopf zu installieren, möglichst mit Fernbedienung, muss ich jetzt schon auf meine Kopfhörer zurückgreifen und den Menschenwortschwall auf diese Weise ausschalten. Wenn man etwas nicht sehen will, macht man die Augen zu. Wenn man etwas nicht riechen will, hält man sich die Nase zu. Wenn man etwas nicht hören will, hält man sich die Ohren zu. Aber wie hält man zwei Ohren mit einer Hand zu? Ich hab nur einen Arm frei. Im anderen stecken zwei dicke Nadeln. Also Kopfhörer. „Violinkonzert in D, Op. 35“ von Tschaikovsky. Wundervoll. 35 Minuten Entführung in eine andere Welt. Über dieses Musikwerk gibt es übrigens auch einen Film: „Das Konzert“, genauso sehenswert wie die Musik hörenswert. Interessant übrigens, wenn man  den mächtigen Wortschwall und die ganze euphorische Gestik dazu nur sieht - und dabei Klassik hört.

Heute ist Salami-Tag. Ich hab ein Salami-Brötchen dabei. Mein Nachbar auch. Er tauscht mit mir für ein Wurst-Brötchen. Meine Nachbarin hat auch ein Salami-Brötchen. Sie will da aber nur eine Scheibe drauf. Also krieg ich ihre zweite Salami.

Erinnert mich an meine Kindheit. Bei uns zuhause gab es nie Salami. In einem Sommer, ich war etwa 10 oder 11, fuhr ich zweimal die Woche in die Stadt zum Schwimmlehrgang. Neben der Bushaltestelle war das „Imbiss-Eck“. Dort gab es belegte Brötchen. „1 Salami, 1 Käse bitte.“ Die hab ich dann im Schwimmbad immer genüsslich verdrückt. Wird mir immer in Erinnerung bleiben. Die Schwimmprüfung übrigens auch. Kalter, regnerischer Tag, Wassertemperatur 11 (!) Grad. Ich war außer einem anderen Jungen der einzige im Stadtbad. Und der Bademeister. Ich hab bestanden. War eben schon damals ein Springinsfeld bzw. hier ein Springinswasser...

Es ist ruhiger geworden inzwischen. Fernsehen läuft. „Rosen der Liebe“. 3038. Folge. (Kein Scherz.) Die Frauen hier sind hin und weg - und still...

Kommentar 0
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
Kein Problem. Geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, mit der Sie sich registriert haben.
*