3 2 1

(432 x gelesen) im
Dez 11 2019

Mittwoch

 

„Was gibt es heute im Adventskalender bei hr4?“ fragte mein Taxifahrer vorhin. „Die verschenken jeden Tag interessante Dinge.“ „Für mich gibt es heute zwei Nadeln.“ konnte ich entgegnen. Ich hatte richtig geraten. Dazu haben die Nadeln noch zwei neue Nerven getroffen. Advent Advent, der Arm mir brennt. Kurz vor sieben schon Advents-Gefühle. Dabei setzte die Nadeln nicht mal der Nikolaus, sondern die Iris-Maus.

Ich hab in den letzten Tagen immer mal in dem e-book gelesen, das da jetzt online ist. „Dialyse-Tagebuch Ein Jahr Dialyse-Erfahrung“. Und ich muss sagen: höchst interessant, wie ich anfangs gedacht und gefühlt habe und was sich seitdem alles geändert hat. Dialysezeit, Brötchenmenge, Allgemeinbefinden und vieles andere. Es ist also nicht nur Lektüre für die Familie und für Betroffene. Auch für mich ist es interessant, darin zu stöbern. Allerdings bin ich noch nicht so weit, dass ich bei den einzelnen Storys staune: „Boah ey, was für interessante Geschichten!“ Nein nein, ich kenne die alle noch. Hab sie selbst geschrieben.

Was mir und auch meiner Familie zuhause aufgefallen ist: Seit etwa zwei Wochen hab ich keinen Mittagsschlaf mehr gehabt. Irgendwie nicht mehr gebraucht. Ich bin zwar nach den meisten „Sitzungen“ ziemlich erschöpft, aber nun doch nicht so, dass ich mich zwingend hinlegen muss. Ich meine, dass das auf die reduzierte Wassermenge zurückzuführen ist. UF-ZIEL 500 +0 -500. Daisy hält sich auch immer dran.

Und der Besuch, den wir hatten und der mich im Sommer 18 das letzte mal gesehen hat, meinte auch: „Du siehst wesentlich besser aus als vergangenes Jahr. Und bist auch agiler geworden.“ Wenn anderen das auffällt, muss ja was dran sein. Da kann es nicht nur Einbildung von mir sein.

So, und jetzt kommt gleich das Frühstück. 3 halbe Brötchen, 2 Kaffee, 1 Wasser...

Kommentar 0
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
Kein Problem. Geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, mit der Sie sich registriert haben.
*