Tja...

(42 x gelesen) im
Okt 09 2019

Mittwoch

 

Ich weiß nicht mehr...

Lungenröntgen und Lungen CD. Ich weiß nur, dass das Personal jeweils danach nicht kreidebleich auf mich zugestürzt kam und entsetzt rief „Herr Klob, Herr Klob, ihre Lunge...!“ Deshalb gehe ich davon aus, dass alles im grünen Bereich ist.

Natürlich wollten sie auch wieder Blut von mir. War ja klar. Bisher haben sie gefühlte 3 Liter abgezapft. Wie die Vampire... Vielleicht streichen sie ja irgendwo die Wände damit.

Zugutehalten muss ich, dass es gestern wie am Schnürchen lief. Statt über Gebühr warten zu müssen, war ich fast jedesmal vor der Zeit dran.

 

Am Freitag gab es doch die zweite Hepatitis-Piekse. Dazu Folgendes aus dem schlauen Internet:

Bei Menschen mit geschwächtem Immunsystem (wie Dialysepatienten) kann es aber sinnvoll sein, den Spiegel der Hepatitis-B-Antikörper im Blut regelmäßig zu kontrollieren (Titerkontrolle).

Hepatitis-A-Impfung ruft in etwa 10 bis 20 Prozent der Fälle eine Rötung und schmerzhafte Schwellung um die Einstichstelle hervor. Zudem kann das Allgemeinbefinden kurze Zeit beeinträchtigt sein. Manchmal treten beim Impfling auch Fieber, Abgeschlagenheit, Kopf und Gliederschmerzen auf. Allergische Reaktionen sind selten.

 

Leichte Impfreaktionen wie Rötung, Schwellung, Schmerzen um die Impfstelle sowie geschwollene Lymphknoten zeigen sich auch bei einer Hepatitis-B-Impfung. Nebenwirkungen wie leichtes Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen oder Müdigkeit treten selten auf. In Einzelfällen kommen allergische Reaktionen vor.

Das, was mich betraf, hab ich fett geschrieben. Darum war das Wochenende auch etwas „zurückhaltend“. Zusätzlich zu Dialyse, Wasserentzug und Ferrlecit. Beachtenswert auch die Feststellung, dass wir als Dialysepatienten mit einem „geschwächten Immunsystem“ klar kommen müssen. Genauso wie alte Leute. Nun bin ich sogar Dialysepatient UND alter Leut. Bedeutet bei diesem nasskalten Herbstwetter:  „Leute, zieht euch warm an, denn die Kälte greift den Darm an.“ Man bedenke, dass ein Großteil des Immunsystems im Darm seine Arbeit macht.

Den werde ich jetzt fleißig unterstützen mit dem Frühstück, das grad unterwegs ist.

Kommentar 0
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
Kein Problem. Geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, mit der Sie sich registriert haben.
*