Juli 15 2019

Montag

 

„Diese Woche fängt ja gut an.“ meinte der Verurteilte, der am Montag früh hingerichtet wurde.

Oder „Knapp daneben ist auch vorbei.“

Die zweite Nadel fand ihren Weg heute etwas weiter als vorgesehen. Dicker Arm, Singleneedle, Eisbeutel. Picasso? Dabei finde ich die Schwester so nett. Leben pur, Leben life, Mittendrin.

Doch was geht es mir gut (jetzt nicht wegen der Schwester). Was ist schon ein Picasso-Arm? Ein Bekannter von mir, etwa im gleichen Alter wie ich, hat kürzlich die Diagnose „Krebs“ bekommen. Dagegen ist „akute Niereninsuffizienz“ wie ein Kuraufenthalt. Ja, ich kann dankbar sein. Sehr dankbar. Auch wenn es im Leben draußen (weg von Daisy und weg vom Garten) nicht immer optimal läuft. Auch das ist Leben pur, Leben life und Mittendrin. Nur - manchmal wünscht man sich weg, weit weg. Weiter wie Daisy und weiter wie der Garten. Mindestens 500 km.

Doch jetzt ist erst mal Daisy dran. Ab heute 5 1/2 Stunden. Und ich habe Überweisungsscheine bekommen für die Nierentransplantationsvorbereitungsuntersuchungen (ein schönes Wort). Ich muss mich jetzt auch mal um HNO und Augenarzt kümmern. Und um einen neuen Zahnarzt. Meiner hat Krebs...

Mein Kaluimwert liegt heute bei 4,6. HB bei 11,8. Und das nach der Schlemmer-Kinderfreizeit. Dafür wird der Phosphatwert gestiegen sein. Viel Wurst, Buletten und so. Und nicht immer hatte ich meine Tabletten dabei... Ich merk’s an den Beinen. Es fing wieder an zu jucken. 

Irgendwo ist heute der Arzt in der Nähe. Mal sehen, ob er auch zu mir findet. Die Nierentransplantationsvorbereitungsuntersuchungsüberweisungsscheine hat er mir ja schon mal so nebenbei hergelegt.

 

Er fand zu mir. Es gab nähere Infos zu den anstehenden Untersuchungen. Und das Gefühl, man kümmert sich um mich.

 

Tut gut.

Kommentar 0
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
Kein Problem. Geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, mit der Sie sich registriert haben.
*